2 Replies Latest reply on Sep 14, 2018 12:30 AM by mr.white

    Methodtransfer From Chemstation to Open Lab

    mr.white

      Hello,

       

      I got some questions concerning some parameter which can´t be found in the Open Labs 2.1.

      We currently using a GC 7890B with a HS 7697A.

      And I try to transfer the methods from our old 7890A.

       

      1.) Chemstation none   Open Labs " Injection Type Standard"  What does this exactly mean.

      2.) Chemstation none   Open Labs  "L1 Airgap" I think its the space between Sample and stamp in the syringe. I would just put it off. If its uneccesary

      3.) Chemstation none   Open Labs " Column Outlet Pressure" Sounds to me that this feature is made for an MS when you go into a vacuum. But I am not sure at all. So I would put                                         it off if its not importand

       

      4.) Chemstation none    Open Labs HS " Fill Mode" Default.. any differences to the old Chemstation ?

      5.) Chemstation none    Open Labs HS " Fill Pressure" 15 psi ?

      6.) Chemstation none    Open Labs HS "Loop Fill Mode" Default ... I need more information what it mean exactly.

      7.) Chemstation none   Open Labs HS " Vent after Extraction" I think I put this on, for safety of the user. A hot pressurized Vial can cause problems.

      8.) Chemstation none   Open Labs HS "Post Inject Purge" I left it on Default = 100mL/min for 1 min

      9.) Chemstation none   Open Labs HS " Acceptable Leak Check" = Default

        • Re: Methodtransfer From Chemstation to Open Lab
          mr.white

          If you got a solution or suggestion, just reply to the number.

          Im sorry that I didn't split it.

            • Re: Methodtransfer From Chemstation to Open Lab
              mr.white

              The Correct answers would be. Its in German sorry.

               

              1. Der Injection-Type definiert, ob Sie
                zum Beispiel eine standardmäßige normale Injection oder eine „Multiple-Injection“
                durchführen wollen.

                Dies wird auch in der Hilfe erklärt.
              2. Sie haben es schon richtig vermutet.
                Dies wird in der Hilfe anschaulich mit Bildern beschrieben – hier ein Auszug:

               

              1. Auch hier finden Sie die genaue
                Erklärung in der Hilfe:




              1. Hier verhält sich das System ebenso wie
                früher. Es handelt sich hier um die Angabe, wie das Vial unter Druck gesetzt
                wird.

                Die Auswahl mit Erklärungen finden Sie ebenfalls in der Hilf und 7697A
                „Operation Manual“.
              2. Hier schrieben Sie “Open Labs HS "
                Fill Pressure" 15 psi ?“ – dies bedeutet, dass das Vial mit dem Druck
                gefüllt wird.
              3. Hier können Sie auswählen, wie die
                Sample Loop nach dem Druckaufbau im Vial gefüllt wird.

                Im Default Modus benutzt das Gerät Einstellungen, die für die meisten
                Anwendungen passen.

                Im „Advanced“ Modus können Sie dann die Einstellungen einzeln anpassen – zum
                Beispiel, wie schnell das Vial gefüllt werden soll.

                Oder bis zu welchem Druck oder wie lange die Stabilisierung abgewartet werden
                soll.
              4. Hier geht es darum, wie nach der
                Überführung der Probe mit dem Rest verfahren werden soll.

                Sie können es einfach in die Atmosphäre entlassen. Andere Venting Options sind,
                so sie zur Verfügung stehen, unter den Advanced Options gelistet.
              5. Hier kann ich Ihnen leider keine genaue
                Zahl nennen, da dies von der Probenschleife und der Probe abhängt.

                Wenn Sie aber keine Verschleppung sehen, ist der Purge ausreichend.
              6. Wenn Sie den HS über ein in dem HS
                eingebautes EPC betreiben, haben Sie hier die Möglichkeit automatisch Lecks
                detektieren zu lassen.

                Wenn Sie nicht die von Agilent eingestellten Werte verwenden wollen, können Sie
                hier sonst eigene definieren.